Foto der Informationstafel der Gemeinde Wittlingen

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten >

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten werden im wöchentlich erscheinenden Mitteilungsblatt des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal veröffentlicht: zum Mitteilungsblatt.

Bitte beachten Sie auch die Dauermeldungen ganz unten auf der Seite: zu den Dauermeldungen.

Wichtige Meldung der Gemeindeverwaltung

Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie unter folgenden Links:

- Landkreis Lörrach

- Robert-Koch-Institut

Pressemitteilung Landkreis Lörrach: Landratsamt schaltet Corona-Virus-Hotline unter 07621/410-8971

Sie finden den vollständigen Artikel in der Meldung vom 10.03.2020 weiter unten.

Das Bürgermeisteramt

08.05.2020

Liebe Wittlingerinnen und Wittlinger, Freunde und Besucher,

nachdem das öffentliche Leben in den vergangenen Wochen aufgrund des Virus SARS-Cov-2-Padendemie stark eingeschränkt werden musste und nahezu ruhte, steht nach den Gesprächen zwischen der Bundesregierung und der Landesregierung nun eine stufenweise Öffnung an. Die Corona-Verordnung wird den Entwicklungen fortlaufend angepasst. Aus dieser ergeben sich die für uns alle geltende Rechtslage sowie Verhaltensregeln. Die jeweils gültige Fassung sowie weitere Informationen können sie (wie bisher schon) unter dem vorstehend ersichtlichen Link des Landkreises Lörrach abrufen.
Zurückblickend dürfte uns klar sein, dass es keine andere Chance gab, als das öffentliche Leben vor zwei Monaten so schnell herunterzufahren. Das Virus breitete sich zu schnell aus. Alle verfügten Maßnahmen dienten ausschließlich dazu, die Ausbreitung zu verlangsamen, unser Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu bewahren und insbesondere Sie und Ihre Familien sowie die Mitbürger/innen zu schützen. So mussten auf Gemeindeebene die Kindertagesbetreuung sowie die Grundschule zunächst geschlossen werden, bevor im beschränkten Umfang eine Notbetreuung erlaubt wurde. Dass dies insbesondere eine große Herausforderung für die Eltern war und ist liegt auf der Hand.
Die Vorstände unserer Vereine sagten in Sorge um Ihre Mitglieder und Gäste sowie in Umsetzung der Rechtslage (Veranstaltungs-/Kontaktverbot) die Generalversammlungen und öffentlichen Veranstaltungen ab.
Die Feuerwehr musste den Übungs- und Ausbildungsbetrieb einstellen. Neben dem Fasnachtsfeuer wurde auch auf das Stellen eines Maibaumes verzichtet.
In den Kirchen ruhten die Gottesdienste. Das täglich „Corona-Läuten“ der Kirchenglocken um 19.30 Uhr beinhaltet/e Erinnerung und Angebot gleichermaßen.
Für das fürsorgliche Handeln, welches letztendlich dem Schutz jedes Einzelnen von uns dient/e darf ich mich herzlich bedanken. Gleichzeitig darf ich Sie jedoch darum bitten in dem täglichen Bemühen nicht nachzulassen, jeder an seinem Platz, in seiner Familie, am Arbeitsplatz oder im sozialen Umfeld.
Wann und unter welchen Rahmenbedingungen wir letztendlich wieder zu einem Leben nach Corona übergehen können, kann uns aktuell niemand sagen. Das Virus wird unseren Alltag wohl noch länger mitbestimmen. Unser Zusammenleben wird weiterhin von Maßnahmen, Regeln und Konzepten gestaltet werden. Die Kontaktbeschränkungen wurden verlängert, der Abstand von 1,5 Metern bleibt bestehen. Ansonsten kommt es in den Bundesländern zu einem Flickenteppich des Erlaubten und Nichterlaubten.
Es erscheint müßig darüber nachzudenken, was die verantwortlichen Bundes- und Landespolitiker aus unterschiedlichen Beweggründen entscheiden. Die Lockerungen erfolgen nicht, weil die Gefahr nicht mehr besteht. Sie sind vielmehr das Ergebnis von Überlegungen, wie wir unser Bildungs-/und Wirtschaftssystem wieder hochfahren können. Eines ist auch klar: Sollten die Infektionszahlen infolge der Lockerungen und/oder Nachlassens der Einhaltung der Hygienerichtlinien entsprechend ansteigen, werden die Behörden gezwungen sein, die Beschränkungen des öffentlichen Lebens wieder in Kraft setzen müssen und unter Umständen eine lokale Notbremsung einzuleiten.
Über die aktuelle Entwicklung können wir uns täglich mehrfach in seriösen Medienberichterstattungen informieren. Auf Seite 1 des wöchentlich in jeden Haushalt kostenlos gelieferten Mitteilungsblatt veröffentlichen die sechs Gemeinden des Vorderen Kandertals Hinweise.
Es kommt weiterhin darauf an, dass alle Bürger durch verantwortliches Mittun dafür Sorge tragen, dass mit den Lockerungen keine neue Infektionswelle entsteht, welche die Erfolge der vergangenen Wochen zunichtemacht. Wir sind noch nicht über den Berg, wir brauchen den Einsatz jeder/s Einzelnen. Halten Sie die Abstandsgebote und Kontaktbeschränkungen sowie die Hygieneregeln weiter für sich, Ihre Familien und Mitmenschen ein. Informieren sie sich täglich über die Entwicklung und bleiben Sie gesund!
Ihr
Michael Herr, Bürgermeister

19.03.2020

Liebe Wittlingerinnen, liebe Wittlinger, Freunde und Gäste,

das Land Baden-Württemberg hat mit Wirkung vom 17.03.2020 eine weitgreifende Rechtsverordnung (Corona-Verordnung - CoronaVO) erlassen, welche unser öffentliches Leben in großem Maße, aber gerade auch im privaten und beruflichen Bereich, einschränkt und teilweise vor große Schwierigkeiten stellt.
Die verfügten Maßnahmen dienen ausschließlich dazu eine weitere Ausbreitung des SARS-Cov-2 ("Coronavirus") zu verlangsamen, unser Gesundheitssystem vor einer Überlastung zu bewahren und vor allem Sie mit Ihren Familien zu schützen. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns den Einschränkungen fügen und die Hygiene-richtlinien/-vorschriften einhalten.

Neben den Schulen, Kindergärten sind alle öffentlichen Einrichtungen wie Spielplätze, öffentliche Anlagen und Sportplätze geschlossen und dürfen nicht genutzt werden.
Gerade die Eltern und Erziehungsberechtigten stehen hier vor einer besonderen, nicht leichten Aufgabe. Erklären Sie bitte Ihren Kindern den Ernst der Situation und die Notwendigkeit der Einhaltung der nicht zuletzt ihre Gesundheit schützenden Betretungs-/Nutzungsverbote.
Sämtliche Veranstaltungen und Versammlungen sowohl privat, ob auf Vereins-ebene, kirchlich wie auch gewerblich sind durch die Rechtsverordnung unter-sagt.

Wir möchten auch in den schweren Zeiten der Krise für Sie da sein. Allerdings müssen wir verantwortungsvoll vorgehen. Unser Rathaus sowie die Verbandsverwaltung in Binzen sind zu den bekannten, üblichen Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Eine persönliche Vorsprache ist nur in dringenden Angelegenheiten nach vorheriger Vereinbarung eines Termins möglich.
Die Situation wird auch Einfluss auf die Teilnehmer-/Besucherzahlen bei Trauungen und Trauerfeiern haben, welche sich nun auf den engsten Familienkreis beschränken werden. Diesen besonderen Eingriff in die Privatsphäre bedauern wir außerordentlich.

Die Nahversorgung der Bevölkerung durch z.B. den Lebensmittelhandel, Apotheken, Tankstellen, Fachhandel für Tierbedarf oder auch Banken ist auch weiterhin gewährleistet.

Wir bitten Sie, die veröffentlichte Rechtsverordnung zu lesen und zwingend einzuhalten. Bundes-/Landesregierung und Gemeinde appellieren an Sie, reduzieren Sie wo es immer geht die Anzahl, Dauer und Intensität Ihrer Kontakte. Achten Sie auf sich selbst und auf Ihre Mitmenschen. Gehen sie solidarisch und fair miteinander um. Wir werden diese Krise nur mit gegenseitigem Vertrauen und Respekt gemeinsam überwinden können.

Mit dem Zuspruch unseres Pfarrers, Jens-Daniel Mauer,
„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit"
wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, bleiben Sie und Ihre Familien gesund
gez.
Michael Herr, Bürgermeister

16.03.2020

Schließung von Kindergarten/Schule Einschränkungen zum Besuch von Rathaus und Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal, Binzen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wie Sie aus der Berichterstattung in den Medien erfahren haben, hat das Land Baden-Württemberg ab

Dienstag, den 17.03.2020
für die Zeit bis einschließlich
Sonntag den 19.04.2020
(also bis zum Ende der Osterferien)

als Eilmaßnahmen zur Eindämmung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) die Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen verfügt. Diese Verfügung müssen die jeweiligen Träger umsetzen.

Für Eltern, welche in kritischen Infrastruktureinrichtungen arbeiten, steht während der Arbeitszeiten eine Notfallbetreuung zur Verfügung. Die Rahmenbedingungen (ob Sie betreuungsberechtigt sind etc.) erfahren Sie direkt vom Kindergarten oder der Schule.
Den Eltern/Erziehungsberechtigten des Wittlinger Kindergartens wurde ab Montag, den 16.03.2020 von der Kindergartenleitung ein Flyer ausgehändigt, in welchem die Zugangsvoraussetzungen konkret erläutert wurden. Ziel der Notfallregelung ist es, den Kreis der in den Einrichtungen betreuten Kinder aus Infektionsschutzgründen möglichst klein zu halten. Eltern deren Kinder Schulen besuchen, können sich über die jeweilige Homepage mit der Schule in Verbindung setzen.

Die Landesregierung hat die einschneidende Maßnahme getroffen, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und damit die medizinische Versorgung zu sichern.

Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir Sie ferner bitten, lediglich in dringenden Fällen persönlich im Ihrem Rathaus sowie beim Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal vorzusprechen. Bitte nehmen Sie vor Ihrem Besuch zu den üblichen Öffnungszeiten telefonischen Kontakt mit uns/dem GVV auf.

Abschließend darf ich Sie um Ihre persönliche Mitwirkung bitten. Die notwendigen, vielleicht noch kommenden, weiteren Maßnahmen sowie die Einhaltung der Hygienevorgaben dienen dem Schutz von uns allen.

Wie bereits veröffentlicht, ist auf der Homepage der Gemeinde jeweils ein Link zum Landratsamt Lörrach sowie dem Robert Koch-Institut hinterlegt. Die dortigen Informationen werden fortlaufend aktualisiert.

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!
Ihr
Michael Herr, Bürgermeister

13.03.2020

Ausfall der auf 17.03.2020 geplanten öffentlichen Informationsveranstaltung zum Raumkonzept Kandertal 2040

Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben sich die die Verantwortlichen beim Regionalverband, dem Landkreis und den Kommunen entschlossen, die Veranstaltung zu stornieren. Ein neuer Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

Der Schlussbericht kann weiterhin aufgerufen werden.

Michael Herr, Bürgermeister

11.03.2020

Seniorennachmittag

Die Gemeinden Schallbach und Wittlingen veranstalten im Wechsel einen Senioren-nachmittag. In Wittlingen engagiert sich ehrenamtlich hierfür mit großem Aufwand der Frauenverein unter dem Motto „60 plus-wir gehören dazu!“.
Aufgrund der Entwicklung des Coronavirus haben wir uns trotz der bereits geleisteten Vorarbeiten fürsorglich entschlossen, die für den

22. März 2020 im Wittlinger Gemeindesaal

geplante Veranstaltung abzusagen.
Einen nachholenden Termin werden wir an gleicher Stelle veröffentlichen. Da der SARS-CoV-2 meist im Wege der Tröpfcheninfektion (Husten etc.) übertragen wird, sollten die einschlägigen Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Für Ihr Verständnis bedanken wir uns und bleiben Sie gesund.

Inge Pabst, Vorsitzende

Michael Herr, Bürgermeister

10.03.2020

Pressemitteilung Landkreis Lörrach: Landratsamt schaltet Corona-Virus-Hotline unter 07621/410-8971

Landkreis Lörrach. Für Landkreisbürgerinnen und -bürger, die Fragen zum Corona-Virus haben, hat das Gesundheitsamt ab sofort eine Hotline geschaltet. Unter der Nummer 07621/410-8971 stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts montags bis mittwochs sowie freitags von 8:30 Uhr bis 16:30 Uhr und donnerstags von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr bei Fragen zu Corona-Verdachtsfällen und zur COVID19-Erkrankung zur Verfügung. Außerdem können über die neue E-Mail-Adresse E-Mail: covid19@loerrach-landkreis.de ebenfalls Fragen gestellt werden, die zeitnah beantwortet werden.

„Die Mitarbeitenden des Gesundheitsamts sind derzeit wegen des Corona-Virus im Dauereinsatz. Wir bitten daher, bei Fragen zum Corona-Virus ausschließlich diese Hotline anzurufen. Die Kolleginnen und Kollegen dort können bei den allermeisten Fragen weiterhelfen und stehen im Kontakt mit unseren Ärztinnen des Gesundheitsamts“, erläutert Katharina von der Hardt, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit im Landratsamt.

Weiterhin gilt: Landkreisbürgerinnen und -bürger, die kürzlich aus einem der deklarierten Risikogebiete zurückgekommen sind und zusätzlich typische Grippesymptome aufweisen, melden sich bitte umgehend telefonisch beim Hausarzt und vermeiden unnötige Kontakte.

Auf der Seite www.loerrach-landkreis.de/infektionsschutz stehen die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Corona-Virus. Diese werden laufend aktualisiert.

04.03.2020

Schlussbericht des Raumkonzept Kandertal 2040

Der Schlussbericht des Raumkonzepts Kandertal 2040 ist unter der Rubrik Rathaus – Öffentliche Ausschreibungen & Auslegungen zu lesen.

Das Bürgermeisteramt

10.12.2019

Neue amtliche Bekanntmachungen zu "Speichermatt" und "Breitmatte"

Neue amtliche Bekanntmachungen zum Bebauungsplan "Speichermatt" sowie Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften "Breitmatte" liegen vor. Nähere Informationen finden Sie im aktuellem Gemeindeblatt Nr. 50 auch auf dieser Webseite unter „Aktuelles - Gemeindeblätter“.
Auf unserer Unterseite „Rathaus – Öffentliche Ausschreibungen & Auslegungen“ stehen die Bekanntmachungen zusätzlich als Download-Link zur Verfügung.

Das Bürgermeisteramt

30.07.2019

Partnerschaftsbesuch Wittlingen/Baden meets Wittlingen/Bad Urach

Ansicht schwäbische Partnergemeinde Wittlingen, Bad Urach

Auf Einladung des Ortschaftsrates besuchte eine Abordnung des Gemeinderates am Wochenende des 144. Schäferlaufs die schwäbische Partnergemeinde. Logierend mitten in der historischen Bad Uracher Altstadt startete die badische Delegation am Samstagmorgen über den Albaufstieg Richtung Wittlingen. Nach Niederlegung eines Grußes am Grab des früh verstorbenen Ortsvorstehers a.D. sowie Ehrenbürgers Konrad Hölz freute man sich auf ein Wiedersehen mit den schwäbischen Freunden.

... weiterlesen >< weniger

Auf dem herrlichen Gelände des TSV fand im Rahmen des mehrtägigen Festes das Leistungshüten der Schäfer statt. Für die Schäfer galt es eine Schafherde von 300 Tieren mit dem Hütehund möglichst ohne Fehler unter den fachkundig, strengen Augen der Wertungsrichter durch einen anspruchsvollen Parkour zu bringen und anschließend sicher einzupferchen. Die Besprechung der Leistungen sowie Siegerehrung wurde vom Vertreter des Landesschafzuchtverbandes sowie dem Bad Uracher Bürgermeister Elmar Rebmann vorgenommen. Nach einem stärkenden Mittagessen bestand ausreichend Gelegenheit sich über Kommunalpolitisches sowie persönliches auszutauschen, was rege genutzt wurde. Als Gastgeschenk wurde der Entwurf eines Partnerschaftsschildes präsentiert. Groß war die Freude, dass dieser auf positive Resonanz stieß und damit in Auftrag gegeben werden konnte.

Schäfer mit Schafherde

Unter Begleitung von Horst Vöhringer mit Ehefrau Gabi, Ortschaftsräten sowie der Verwaltung wurde ab dem Abend das auf dem historischen Marktplatz in stattfindende Fest besucht. Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Haupttages des Schäferlaufs. Bereits um 8.00 Uhr wurde die Delegation im historischen Rathaus von Bürgermeister Rebmann empfangen.

Delegation Partnergemeinde Wittlingen beim Schäferlauf

Die folgende Stunde bestand u.a. Gelegenheit Teile des historischen Rathauses zu besichtigen und sich mit bekannten Persönlichkeiten aus Landes- und Bundespolitik zu unterhalten. Aus dem historischen Sitzungssaal konnte der Einzug der Musikkapellen samt Aufmarsch von Kreisreitern und Schäferreigen auf den Marktplatz verfolgt werden. Nach der offiziellen Eröffnung mit Tanz des Bürgermeisters mit einer Metzgerstocher formierte sich der kleine Festumzug zum Besuch des Gottesdienstes in die voll besetzte Amanduskirche.

Formierung zum Festumzug beim Schäferlauf Wittlingen, Bad Urach
Empfang auf der Rathaustribüne
Festumzug beim Schäferlauf Wittlingen, Bad Urach
Einmarsch der Musikkapellen

Im Anschluss trennte sich die Delegation von Bürgermeister Michael Herr, welcher auf Einladung der Stadt Bad Urach den großen Festumzug zusammen mit Horst Vöhringer in einer Ehrenkutsche, gezogen von Pferden des Landesgestüts Marbach, erleben durfte.

Ortvorsteher Horst Vöhringer und Bürgermeister Michael Herr in Ehrenkutsche
Ortvorsteher Horst Vöhringer und Bürgermeister Michael Herr

Beim Eintreffen im Stadion wurden die Umzugsteilnehmer vorgestellt und die Kutschenbesatzungen namentlich mit dem Herkunftsort aufgerufen. Für die badischen Wittlinger war es ein besonderes Erlebnis Wittlingen/Baden mitten im schwäbischen Stammland von der nahen Zuschauertribüne aus begrüßen zu können.

Trotz sommerlich heißer Temperaturen bereitete die folgende mehrstündige Veranstaltung mit Begrüßung durch den aus Wittlingen stammenden Büttel, Wettläufen der Schäfer und Wasserträgerinnen, der Krönung des Schäferlaufpaares sowie beeindruckenden Tanzvorführungen von Kreisreiterpaaren und Schäferreigen große Freude.

Tanz des Schäferreigens
Tanz des Schäferreigens
Start des Laufes der Schäferinnen.
Start des Schäferinnenlaufs
Sprint kurz vor dem Ziel
Sprint kurz vor dem Ziel
Bechertanz der Kreisreiterpaare
Bechertanz der Kreisreiterpaare

Nach einem von der Stadt für die Ehrengäste ausgerichteten Essen im Residenzschloss war dann schon die Zeit des Abschieds gekommen nicht ohne ein Wiedersehen im folgenden Jahr zu vereinbaren.

Wittlinger unter sich… Gastgeber und Gäste beim Schäferlauf in Wittlingen
Wittlinger unter sich… Gastgeber und Gäste (Abschlussfoto)
Bild vom neuen Partnerschaftsschild
Partnerschaftsschild

20.07.2019

Empfang der ersten Mannschaft

Am Mittwoch, den 17. Juli 2019 empfing Bürgermeister Michael Herr im Rathaus die erste Herrenmannschaft des FC 1954 Wittlingen eV.. Vor rd. 700 Zuschauern in Fahrnau gelang es der vom Trainer- und Betreuerteam hervorragend eingestellten Mannschaft am 01. Mai im fünften Endspielanlauf in einem spannenden, von Emotionen getragenen Match, erstmals in der Vereinsgeschichte den Bezirkspokal mit nach Hause zu nehmen.

... weiterlesen > < weniger

Der Bürgermeister sprach der im neuen Sitzungssaal angetretenen Mannschaft mit Trainer Tiziano Di Domenico, Co-Trainer und Spieler Imad Kassem-Saad, Teammanager Antonio Rato, den Betreuern Bernd Stammler und Klaus Hässler sowie Sportvorstand Kevin Pabst seine Anerkennung aus. Er äußerte sich beeindruckt über die herausragende Mannschaftsleistung. Michael Herr wünschte Team und Mannschaft für die kommende Saison eine Fortsetzung des Erfolgs. Im Anschluss fand ein reger Austausch in zwangloser Runde statt. Von Co-Trainer Imad Kassem-Saad erhielt der höchst erfreute Bürgermeister ein Pokal-Sieger-Shirt. Nachdem Moritz Herr das Bild auf der Rathaustreppe geschossen hatte, ließen Mannschaft und Team den Abend im örtlichen Weingut Ernst ausklingen.

Bürgermeister mit der ersten Herrenmannschaft des FC 1954 Wittlingen eV.

Dauermeldung

Wichtige Informationen

Wichtige Informationen zu Notdiensten, Trinkwasser, Abwasser sowie Kontaktinformationen des nächstgelegenen Polizeireviers und der Bereitschafts- und Störungsdienste der Strom- und Gasversorger finden Sie auf dieser Webseite unter Bürgerservice - Wichtige Informationen.

Dauermeldung

Trinkwasser

Das vom Wasserverband Südliches Markgräflerland, Unterbaselweg 92, 79576 Weil am Rhein bezogene Trinkwasser wird mehrfach jährlich von einem beauftragten Untersuchungsinstitut vor Ort untersucht. Es ist von hoher Güte und für alle Bevölkerungsgruppen, einschließlich nicht gestillter Säuglinge, als gesundheitlich sicher zu betrachten.

Auszug aus der Trinkwasseranalyse (Juni 2019): Gesamthärte 2,00 mmol/l (Härtebereich mittel lt. WRMG), Calcitlösekapazität -3,8 mg/l, pH-Wert 7,6, Temperatur 13,7 °C, Säurekapazität 3,36 mmol/l, Calcium 66,9 mg/l, Magnesium 8,1 mg/l, Nitrat 8,8 mg/l, Natrium 9,2 mg/l.

Aktuelle Ergebnisse können Sie beim Wasserverband in Erfahrung bringen unter folgendem Link: www.wasserverband-smgl.de

Dauermeldung

Abwasser - Einleitungsverbot in Straßen-/Oberflächenentwässerung

Unsere Gemeinde entwässert im Trennsystem. Somit bestehen für das an die Kläranlage Bändlegrund angeschlossene Ab-/Schmutzwasser sowie das in den Fluss Kander eingeleitete Oberflächenwasser (Dachentwässerung, Straßeneinläufe) zwei gesonderte Leitungsstränge.
Es ist aus diesem Grunde verboten in die Einläufe

  • mit Zusatzstoffen/-mitteln versetztes Wasser, wie zum Beispiel Reinigungswasser etc.

  • jegliche sonstigen Stoffe/Materialien etc.

einzuleiten.
Bei dennoch eingebrachten Stoffen/Materialien muss der Verursacher mit der Auferlegung der Kosten für die Neutralisierung/Beseitigung samt Feuerwehr-einsatz sowie empfindlichen Geldbußen rechnen.

Wetter in Wittlingen

Sonntag, der 31.05.2020

Derzeit ist kein Abruf der Wetterdaten möglich.

Veranstaltungen

Fr 20.03.2020
Übung Feuerwehr

Sa 21.03.2020
Generalversammlung Chürbse Clique

So 22.03.2020
Frühlingsgottesdienst

Di 24.03.2020
Generalversammlung Frauenverein

Amts-/Mitteilungsblatt

Unter dem folgenden Link finden Sie das Mitteilungsblatt des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal:

Bürger-Geoportal

Der Landkreis Lörrach bietet hier Zugang zu raumbezogenen Daten inkl. Hochwassergefahrenkarte sowie Informationen zum Landkreis an.

Abfallkalender

Mit nachfolgenden Link werden Sie direkt auf die Internetpräsenz der Abfallwirtschaft des Landkreises Lörrach geleitet. Sie erhalten umfassende Informationen zum Thema Abfallentsorgung inkl. Entsorgungsterminen sowie Kontaktmöglichkeiten.