Foto der Informationstafel der Gemeinde Wittlingen

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten >

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten werden im wöchentlich erscheinenden Mitteilungsblatt des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal veröffentlicht: zum Mitteilungsblatt.

Bitte beachten Sie auch die Dauermeldungen ganz unten auf der Seite: zu den Dauermeldungen.

Wichtige Meldung der Gemeindeverwaltung

Corona-Virus

Aktuelle, umfassende Informationen rund um das Thema (u.a. vorbeugende und angeordnete Maßnahmen, Lockdown-Regelungen, Strategie und Krisenpläne, Fallzahlen und Epidemiologie, Meldung, Erkrankte, Kontaktpersonen, Reiseverkehr, Informationen für Grenzgänger, Schließungen von Kindertageseinrichtungen, Schulen und Geschäften/Betrieben, Zulässigkeit von Abholangeboten, Abhaltung bzw. Teilnahme an Veranstaltungen u.a. zu/r Religionsausübung, Bestattungen, finanzielle Hilfen, Abstrichstelle, Fieberambulanz, Kreisimpfzentrum, Impfung, Vereinbarung von Terminen hierfür, weiterführende Links zu anderen Behörden, die jeweils geltende Fassung der Allgemeinverfügung des Landkreises sowie der Änderungsverordnung der Landesregierung sowie Antworten zu möglichen Fragen etc.) können Sie mit den nachfolgenden jeweiligen Link

- Landkreis Lörrach (hier auch die jeweils geltende Fassung der Corona-Verordnung des Landes)

- Robert-Koch-Institut

aufrufen.

Das Landratsamt Lörrach hält ferner folgende Kontaktaufnahmemöglichkeiten vor: Corona-Bürgertelefon: 07621/ 410-8971 (Montag - Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 16.30 Uhr, Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr).
E-Mail: covid19@loerrach-landkreis.de
Chatbot COREY (elektronisches Informationssystem, unabhängig von Öffnungszeiten erreichbar).

Aufgrund der Infektionslage sind die Einschränkung des öffentlichen Lebens sowie der sozialen Kontakte notwendig. Wir dürfen Sie bitten die schützenden Maßnahmen einzuhalten und damit Ihren persönlichen Beitrag zu leisten.

Bei Fragen können Sie sich gerne zu den Servicezeiten (Montag bis Freitag 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Dienstag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr und Donnerstag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr) telefonisch unter 07621/6608-0 oder per Email unter corona@gvv-binzen.de (auch außerhalb der Servicezeiten) an den Gemeindeverwaltungsverband wenden.

Bleiben Sie gesund!

Michael Herr, Bürgermeister



03.02.2023

Die Gemeinde Wittlingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Verwaltungsmitarbeiter/in (m/w/d) Teilzeit (40%)

Das Aufgabengebiet umfasst derzeit die Sachbearbeitung der Verwaltungsaufgaben; die Protokollführung in den Sitzungen und die Unterstützung des Bürgermeisters.


Stellenanzeige anschauen und herunterladen

Ihr Bürgermeisteramt

20.01.2023

Fasnachtsfeuer

Wie dem mit dem im Mitteilungsblatt verteilten Veranstaltungskalender zu entnehmen, organisiert unsere Freiwillige Feuerwehr wieder ein Fasnachtsfeuer. Anlieferungen auf dem Fasnachtsfeuerplatz sind lediglich nach vorheriger Anmeldung und Registrierung in der Anlieferungsliste auf dem Rathaus erlaubt. Angeliefert/abgeladen werden darf nur Strauch-/Rebholz-/Baumschnitt.
Es wird darauf hingewiesen, dass das Abladen von
- Wurzeln, Baumstämmen
- unbehandeltem/behandelten/beschichteten Holz (auch Teile hiervon)
- jeglicher Art von Schutt oder Müll untersagt ist.
Das widerrechtliche Abladen stellt einen Verstoß gegen das Abfallbeseitigungsgesetz dar, welches mit empfindlichen Strafen geahndet wird. Mit Überprüfungen des Umweltamtes des Landratsamtes wird gerechnet. Bitte helfen Sie durch Ihr Verhalten mit, dass der traditionelle Brauch weiter ausgeübt werden kann.
Das Bürgermeisteramt

18.01.2023

Grundsteuer 2023

Der Gemeindeverwaltungsverband Vorderes Kandertal möchte darauf hinweisen, dass für die Gemeinden Binzen, Eimeldingen, Fischingen, Rümmingen, Schallbach und Wittlingen für das Jahr 2023 Grundsteuerbescheide nur dann zugesandt werden, soweit dies wegen einer Änderung des Messbetrages, der Eigentumsverhältnisse oder aus anderen Gründen erforderlich ist.

Sofern sich keine Änderungen ergeben haben, wird die Grundsteuer für das Jahr 2023 durch diese öffentliche Bekanntmachung in gleicher Höhe wie im Vorjahr festgesetzt.

Zahlungsaufforderung Grundsteuer herunterladen

15.12.2022

Veröffentlichung Beschluss

Mitteilung Lärmaktionsplan

26.10.2022

Pressemitteilung

Grundsteuerreform: Wichtige Informationen zur Grundsteuererklärung

Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird um drei Monate verlängert. Das haben die Finanzminister der Länder entschieden. Statt wie geplant zum 31. Oktober 2022, müssen die Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken ihre Erklärung (Grundsteuer B) nun bis zum 31. Januar 2023 beim Finanzamt abgeben. In Baden-Württemberg sind bislang rund 1,7 Millionen Erklärungen eingegangen. Das sind 30 Prozent der insgesamt abzugebenden Erklärungen. Die Erinnerungen für die Grundsteuer B versendet das Finanzamt im ersten Quartal 2023.

Private Eigentümerinnen und Eigentümer von land- und forstwirtschaftlichem Besitz (Grundsteuer A) erhalten das Informationsschreiben für ihre Erklärung Anfang Januar 2023. Darin werden unter anderem das Aktenzeichen und verschiedene grundstücksbezogene Informationen mitgeteilt, die das Ausfüllen der Erklärung erleichtern. Jedoch ist die Abgabe auch jetzt schon möglich. Die Erinnerungen für die Grundsteuer A folgen im zweiten Quartal 2023.

Die Daten, die für die Erklärung erforderlich sind, können über die zentrale Internetseite www.grundsteuer-bw.de abgerufen werden. Dort finden sich auch Unterstützungsangebote zur Abgabe der Erklärung - wie Schritt-für-Schritt-Ausfüllanleitungen, Erklärvideos und Beispielfälle.

Diejenigen, die ihre Erklärung bereits eingereicht haben, erhalten als Nächstes den Grundsteuerwert- und Grundsteuermessbescheid vom Finanzamt. Die ersten Bescheide sind bereits rausgegangen. Der Versand erstreckt sich bis ins Jahr 2024. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet das: Wenn sie den Grundsteuerwertbescheid und den Grundsteuermessbescheid bekommen und die gemachten Angaben stimmen, müssen sie nichts weiter unternehmen. Wer aber beispielsweise übersehen hat, die überwiegende Wohnnutzung anzugeben, kann das dem Finanzamt nachträglich noch mitteilen.

Die Grundsteuermessbescheide übermittelt das Finanzamt auch an die jeweilige Kommune. Sie bestimmt den Hebesatz und damit die Höhe der zukünftigen Grundsteuer ab dem 1. Januar 2025. Die Hebesätze werden von den Kommunen im Laufe des Jahres 2024 festgelegt. Wie hoch die Grundsteuer letztlich für die einzelnen Eigentümerinnen und Eigentümer ausfällt, teilt ihnen ihre Kommune im finalen Grundsteuerbescheid mit. Bis dahin können keine Aussagen zur individuellen Höhe der Grundsteuer getroffen werden. Erhoben wird die neue Grundsteuer ab dem Jahr 2025.

22.04.2022

AUFRUF

Liebe Wittlinger, möchten Sie sich aktiv oder passiv beteiligen?

Unser kleiner Helferkreis rund um die Hilfe für Flüchtlinge und Bedürftige möchte eine E-Mail-Plattform einrichten.
Sie soll die Kommunikation, den Austausch von Informationen, die Beschaffung von Bedarfsgegenständen und die Organisation von Aktionen und Kontaktmöglichkeiten unter den Flüchtlingen, den Wohnraumgebern und anderen Helfern ermöglichen.

Auch wenn aktuell zwar der Fokus besonders bei der Unterstützung der Menschen aus der Ukraine und bei denen liegt, die ihnen eine Bleibe geben, sollen sich unsere Bemühungen genauso an Flüchtlinge anderer Länder und Bedürftige am Existenzminimum richten!

Wenn Sie gerne in den E-Mail-Verteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie bitte eine Mail an WittlingerHilfe@email.de

Der Wittlinger Helferkreis freut sich über Unterstützung! Infos auch unter Tel.793773 (Beate Klein)

12.01.2022

Hinweise zur Grundsteuerreform mit den dazu im Jahr 2022 notwendigen Schritten

Das im November 2020 verabschiedete Landesgrundsteuergesetz (LGrStG) bildet ab dem 1. Januar 2025 die neue rechtliche Grundlage für die Grundsteuer. Die Grundsteuerreform wirkt sich somit erstmals in den Grundsteuerbescheiden für das Jahr 2025 aus.

Wir informieren Sie nachfolgend über die geplanten Umsetzungsschritte der Grundsteuerreform, die rechtlichen Verpflichtungen für Sie als Grundstückseigentümer/in und wo Sie weitere Informationen zur Grundsteuerreform erhalten können.

Die kompletten Hinweise haben wir Ihnen unter nachfolgendem Link als PDF-Dokument zum Herunterladen bereitgestellt.

Hinweise zur Grundsteuerreform jetzt herunterladen

Dauermeldung

Wichtige Informationen

Wichtige Informationen zu Notdiensten, Trinkwasser, Abwasser sowie Kontaktinformationen des nächstgelegenen Polizeireviers und der Bereitschafts- und Störungsdienste der Strom- und Gasversorger finden Sie auf dieser Webseite unter Bürgerservice - Wichtige Informationen.

Dauermeldung

Trinkwasser

Das vom Wasserverband Südliches Markgräflerland, Unterbaselweg 92, 79576 Weil am Rhein bezogene Trinkwasser wird mehrfach jährlich von einem beauftragten Untersuchungsinstitut vor Ort untersucht. Es ist von hoher Güte und für alle Bevölkerungsgruppen, einschließlich nicht gestillter Säuglinge, als gesundheitlich sicher zu betrachten.

Auszug aus der Trinkwasseranalyse (Juni 2021): Gesamthärte 2,00 mmol/l (Härtebereich mittel lt. WRMG), pH-Wert 7,7, Calcitlösekapazität -6,5 mg/l, Nitratgehalt 10,2 mg/l, Magnesium 7,4 mg/l, Natrium 8,6 mg/l, Temperatur 13,2°C

Aktuelle Ergebnisse können Sie beim Wasserverband in Erfahrung bringen unter folgendem Link: www.wasserverband-smgl.de

Dauermeldung

Abwasser - Einleitungsverbot in Straßen-/Oberflächenentwässerung

Unsere Gemeinde entwässert im Trennsystem. Somit bestehen für das an die Kläranlage Bändlegrund angeschlossene Ab-/Schmutzwasser sowie das in den Fluss Kander eingeleitete Oberflächenwasser (Dachentwässerung, Straßeneinläufe) zwei gesonderte Leitungsstränge.
Es ist aus diesem Grunde verboten in die Einläufe

  • mit Zusatzstoffen/-mitteln versetztes Wasser, wie zum Beispiel Reinigungswasser etc.

  • jegliche sonstigen Stoffe/Materialien etc.

einzuleiten.
Bei dennoch eingebrachten Stoffen/Materialien muss der Verursacher mit der Auferlegung der Kosten für die Neutralisierung/Beseitigung samt Feuerwehr-einsatz sowie empfindlichen Geldbußen rechnen.

Wetter in Wittlingen

Sonntag, der 05.02.2023

Derzeit ist kein Abruf der Wetterdaten möglich.

Veranstaltungen

Amts-/Mitteilungsblatt

Unter dem folgenden Link finden Sie das Mitteilungsblatt des Gemeindeverwaltungsverbands Vorderes Kandertal:

Bürger-Geoportal

Der Landkreis Lörrach bietet hier Zugang zu raumbezogenen Daten inkl. Hochwassergefahrenkarte sowie Informationen zum Landkreis an.

Abfallkalender

Mit nachfolgenden Link werden Sie direkt auf die Internetpräsenz der Abfallwirtschaft des Landkreises Lörrach geleitet. Sie erhalten umfassende Informationen zum Thema Abfallentsorgung inkl. Entsorgungsterminen sowie Kontaktmöglichkeiten.